Getaktete Netzteile sind Schaltnetzteile. Diese wandeln (auch ungeregelte) Gleichspannung in eine andere geregelte Gleichspannung um. Dazu schalten sie mit elektronischen Schaltern zwischen der Eingangsspannung und Masse mit hoher Frequenz (z. B. 50 kHz) hin und her. Die angeschlossene Spule und der Kondensator dienen zum Glätten der Rechteckspannung. Am Ausgang entsteht eine Gleichspannung. Ein Regelkreis sorgt dafür, dass das Tastverhältnis so eingestellt wird, dass sich die gewünschte Ausgangsspannung ergibt.

Menü